Mittwoch, 31. Mai 2017

Die Lügen und Intrigen der Pfleger in der Vitos Klinik Haina, Gießen und Riedstadt

Wir können alles außer Wissenschaft? Sind  wir deshalb foh dass wir alle unter einer Decke Stecken?????

Alle kommen aus den eigenen Reihen und die Gutachten werden gedeckt, deshalb werden die Insassen Verlegt.
Das war bei meinem Sohn der Fall
Walter Schmidbauer neuer Ärztlicher Direktor für forensische Psychiatrie in Riedstadt
Wir sind sehr froh, dass wir die Stelle so kompetent und sozusagen ‚aus den eigenen Reihen’ besetzen konnten“, erklärt  Siegfried Hüttenberger, Geschäftsführer von Vitos Riedstadt. „Unsere Patienten kommen ja in aller Regel über die Klinik Haina zu uns, deshalb ist die enge Zusammenarbeit mit diesem größten Maßregelvollzugsstandort in Hessen von hoher Wichtigkeit.http://www.vitos.de/holding/service/aktuelles/aktuelles-anzeigeseite/browse/11/article/walter-schmidbauer-neuer-aerztlicher-direktor-fuer-forensische-psychiatrie-in-riedstadt.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=32&cHash=b74c05cb45069617af6ffd88d3c94681


  Macht braucht Konrolle!!" http://www.nachdenkseiten.de/?p=19225

Wer untersucht das Personal auf deren geistingen Zustand???
Vitos Klinik eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Verkarrungen um ihre lügen, falsche Diagnosen gegenseitig zu bestätigen wie in unserem Fall????

Die Lügen und Intrigen der Pfleger in der Vitos Klinik Haina, Gießen und Riedstadt müssen hier öffentlich gemacht werden!
Liebe Angehörige die sogenannten Ärtze teilen ihnen fadenscheinig mit "wir sehen es sehr gerne das die Patienten Besuch bekommen!" Das was Ihnen die Ärzte vorgaukeln und erzählen das sind zweierlei Dinge was sie tun werden ist das GEgenteil!
1. Glauben Sie diesem Personal nichts.
2. Das Personal erzählt Ihnen die Situation immer anders als sie tatsächlich  war.
3. Man sucht regelrecht nach fehlern und fadenscheinige Gründe um Sie als Angehörige los zu   werden   
4 Die wollen niemand entlassen, rechenen Sie damit das Telefone vermutlich abgehört und auch die Besucherräume eventuell abgehört werden
5.meinem Sohn sind in der Klinik Wertsachen abhanden gekommenund zwar folgendes- Uhr, Jacke, Bargeld, Musik CD und andere Dinge!
 Dieser artikel entsprich der Wahrheit so geht man hier mit Menschen um die man Patienten nennt. Tiere werden artgerecht gehaltenwie ist es mit anscheinend kranken Menschen?
Die Vorwürfe von Seiten der Klinik  wie soll es anders sein n werden wie immer zurück gewiesen

An die geschäftleitung der Vitos Klinik:
ich wollte Ihnen schon lange mitteilen, man kann nicht immer alles auf die psychische Störungen der Patienten schieben.
„Ich muss Sie als Rechtsanwalt darauf hinweisen, dass wir im Maßregelvollzug keinerlei rechtliche Handhabe besitzen, um wirkungsvoll auf die Durchführung des Maßregelvollzugs einwirken zu können. Hieraus wollen Sie ersehen, dass Sie im Maßregelvollzug rechtlich ohne jede Hilfe sind und ausschließlich auf die Beurteilung der Ärzte angewiesen sind, inwieweit diese aus medizinischen Gründen Ihre weitere Unterbringung im Maßregelvollzug für notwendig halten oder nicht. Jeder Arzt in einem Bezirkskrankenhaus ist daran interessiert, dass sein Haus voll ist, weil er für jeden Patienten Geld bekommt.“

Warum weisen dieVitos Klinik immer die Vorwürfe zurück?
Warum sieht das Ministerium vor allem Sie als Aufsicht keine Handeln diese Zustände abzuschaffen?
 Wie kann  es anders sein, dass der Betreiber alle Vorwürfe zurück weist immer sind die Patienten schuld- ein rechtsfreier Raum eben
Vitos weist Vorwürfe zurück
Vitos-Pressesprecherin Martina Garg wies auf Anfrage des ECHO die Anschuldigungen zurück. Vitos verweist in einer Erklärung auf die psychische Erkrankung vieler Patienten, deren Krankheitsbilder oft sehr komplex seien. Im Forensik-Beirat werde regelmäßig ausführlich über die Arbeit der Klinik und auch über Wiedereingliederungsmaßnahmen berichtet, die bei vielen Patienten erfolgreich durchgeführt worden seien. Manche würden sogar ihren Führerschein machen und an Eingliederungsmaßnahmen für den ersten Arbeitsmarkt teilnehmen.
Die Klinik für forensische Psychiatrie Riedstadt sei kein rechtsfreier Raum, auch wenn einige Patienten das aufgrund der Schwere ihrer psychischen Störungen möglicherweise annehmen würden

Handelt die Vitos nach dem Motto

Montag, 29. Mai 2017

Sind Pfleger in der Vitos Klinik forensische Psychiatrie Riedstadt, Gießen und Haina Kloster, unehrlich, sadistisch und brutal zu Patienten?

Sind Pfleger in der Vitos Klinik forensische Psychiatrie Riedstadt, Gießen und Haina Kloster, unehrlich, sadistisch und brutal zu Patienten?
Mein Sohn während seines Aufenthaltes in der Forensische Psychiatrie Gießen Außenstelle von Haina Kloster hatte eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ( Folge vom Medikamenten die wurden ihm in Psychiatrie gewaltsam hochdosiert verabreicht)und er musste deswegen operiert werden.

Das Leben von ihm war gefährdet und sie haben ihn nach sehr langer Zeit mit großen Schmerzen endlich in St. Josef Krankenhaus nach Gießen gebracht.

Zur Operation wurde er mit Handfessel und mit 2 Pfleger dorthin gebracht. Der Grund mit 2 Pflegern und Handfesseln hat folgenden um der Öffentlichkeit zu präsentieren, man habe es mit schwerst gefährlichen Menschen zu tun.
Die Ärzte vom St. Josef Krankenhaus ließen verlauten, dass Klaudiusz brav und ruhig ist. Er wäre freundlich und überhaupt nicht aggressiv, so wie es Seelsorger Brandbeck in seinem Brief an die Staatsanwaltschaft ebenfalls bestätigt hatte (Beweis Brief in meinem Blog)Ärzte der ST. Josef Klinik empfahlen der Vitos Klinik, dass mein
Sohn noch ein paar Tage zur Beobachtung und zum Fäden entfernen da bleiben soll. Doch diese sadistischen Pfleger hatten nur ihre Machtausübung verübt und fixierten Klaudiusz ans Bett sofort nach der Operation. Am nächste Tag haben diese sadistischen Pfleger ihn noch sehr geschwächt aus dem Bett geholt und mit Metall Handfessel zur Forensik Gießen zurückgebracht . Während des Aufenthaltes im Krankenhaus St. Josef habe diese Pfleger mich die Mutter und Betreuerin auf das übelste beschimpft und beleidigt. Ich sollte mit mein Sohn nur Deutsch sprechen, Kontaktieren in unsere Muttersprache wurde uns verboten. Die schrien, falls ich noch ein Wort in Polnisch sprechen würde, werden sie mich hier rausgeschmissen aus dem Krankenhaus. Die Pfleger sind zu den Ärzten gegangen und haben von der Klinik verlangt, dass die Klinik mir Hausverbot geben. Das haben die Ärzte von dem St. Josef Krankenhaus nicht gemacht, denn das sind wirkliche Mediziner und keine Psychiater.
Wer ist hier aggressiv und Krank?
Es gehören einige Pfleger und sogenannte Ärzte in diesen sogenannten Krankenhäuser auf ihre geistige Zurechnungsfähigkeit untersucht. Diese sogenannte Ärzte – Psychiater mit ihrer Scheinwissenschaft und ihrer Phantasie sind gefangen in ihrem eigenen Wahn System. das Sie ihren Patienten immer gerne diagnostizieren und deren Diagnosen sind meistens Falsch. Ärzte täuschen sich nie, und dazu gehören viele Psychiater Hier zu lesen
Statistik, Lügen, PsychiatrieTolle Hechte Manche Psychiater verteidigen sich gegenüber der Kritik, dass die Effektivität psychiatrischer Maßnahmen im Licht der Statistik betrachtet nicht gerade als berauschend eingestuft werden könne weiter hier http://lexikon.ppsk.de/sichtweisen/methoden/#mozTocId416230

Meinen Sohn wurden 10 verschiedene Diagnosen gestellt und dabei keine richtige. Forensische Psychiatrie Haina, Gießen und Riedstadt lügen und erfinden über Patienten Fehlverhalten um lange Profit daraus zu machen. Menschen werden dort traumatisiert, erpresst, gequält unter Druck gesetzt usw. Auf eine Punkt dort kommt jeder kaut und krank, gebrochen heraus.

Hier sind Beweise, dass mein Sohn während seines Aufenthaltes im Krankenhaus  unauffällig war:


Radiobericht zum drohenden Zwangsbehandlungsgesetz

Mad Pride Parade in Köln

Zum dritten Mal zogen am vergangenen Sonntag laut Zeitungsbericht des Kölner Stadtanzeigers über 200 Mad Pride Demonstranten durch Köln. Zitat: „Ohne Frage ein Hingucker war auch in diesem Jahr wieder das Krankenhausbett, das – komplett mit angeschnalltem Patienten – die Parade begleitete.“
Bilder der Demonstration hier: http://www.zwangspsychiatrie.de/bilder-der-mad-pride-parade-koeln/

----------------------------------------------------------------

Radiobericht zum drohenden Zwangsbehandlungsgesetz

Radio Dreyeckland hat am 23. Mai unter dem Titel: „Ausweitung der Zwangsbehandlung soll offenbar durchgewunken werden“ über das Gesetzgebungsverfahren berichtet:
Ohne viel Aufsehen in der Öffentlichkeit berät der Bundestag derzeit über ein Gesetz zur Ausweitung der Möglichkeit der Zwangsbehandlung auch auf Personen, die sich nicht in einer „freiheitsentziehenden Unterbringung“ befinden. Damit soll, so meinen die Befürworter, nur eine Gesetzeslücke geschlossen werden, denn Menschen, die aufgrund einer „psychischen Krankheit oder einer geistigen oder seelischen Behinderung die Notwendigkeit der ärztlichzen Maßnahme nicht erkennen“ müssten oder könnten nicht notwendig stationär untergebracht sein. Das Recht der PatientIn über den eigenen Körper auch gegen den Rat eines Arztes zu entscheiden bleibt unberücksichtigt, meint Martin Lindheimer vom Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e. V. und weist auch auf die Möglichkeit hin, dass die Weigerung einem ärztlichen Rat zu folgen, selbst als Hinweis auf psychische Probleme gedeutet werden kann. Das Bestehen auf dem eigenen Willen könnte damit als Begründung herhalten, sich eben über den Willen des Patienten hinwegzusetzen. Die Klinik würde daran verdienen.
Wir können nur dringend empfehlen, sich das Interview mit Martin Lindheimer hier anzuhören, auch wenn darin der Punkt des geplanten Gesetzes unberücksichtigt geblieben ist, dass "Betreuer" dann sogar mit Securitate Methoden Bevormundete aus deren Wohnung werden verschleppen lassen können.

Siehe auch dieses Link, diesen Brief von die-BPE an Bundestagsabgeordnete und diese veröffentlichte Stellungnahme des BPE.

----------------------------------------------------------------

Dies sind Nachrichten des Werner-Fuß-Zentrums
im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
http://www.psychiatrie-erfahrene.de

Geisteskrank? Ihre eigene Entscheidung!
Informieren Sie sich: http://www.patverfue.de

Bitte vormerken:
8.-12. Oktober Protest gegen den Weltkongress der Psychiatrie in Berlin.
Erklärungen und Details siehe Flyer-Zeitung: http://www.die-bpe.de/fiktive_wissensc

Wer untersucht das Personal der Psychiatrien auf deren geistingen Zustand???

 Macht braucht Konrolle!!" http://www.nachdenkseiten.de/?p=19225

Wer untersucht das Personal auf deren geistingen Zustand???
Vitos Klinik eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Verkarrungen um ihre lügen, falsche Diagnosen gegenseitig zu bestätigen wie in unserem Fall????

Die Lügen und Intrigen der Pfleger in der Vitos Klinik Haina, Gießen und Riedstadt müssen hier öffentlich gemacht werden!
Liebe Angehörige die sogenannten Ärtze teilen ihnen fadenscheinig mit "wir sehen es sehr gerne das die Patienten Besuch bekommen!" Das was Ihnen die Ärzte vorgaukeln und erzählen das sind zweierlei Dinge was sie tun werden ist das Gegenteil!
1. Glauben Sie diesem Personal nichts.
2. Das Personal erzählt Ihnen die Situation immer anders als sie tatsächlich  war.
3. Man sucht regelrecht nach fehlern und fadenscheinige Gründe um Sie als Angehörige los zu   werden   
4 Die wollen niemand entlassen, rechenen Sie damit das Telefone vermutlich abgehört und auch die Besucherräume eventuell abgehört werden
5.meinem Sohn sind in der Klinik Wertsachen abhanden gekomme und zwar folgendes- Uhr, Jacke, Bargeld, Musik CD,Radio und andere Dinge!
 Dieser artikel entsprich der Wahrheit so geht man hier mit Menschen um die man Patienten nennt. Tiere werden artgerecht gehaltenwie ist es mit anscheinend kranken Menschen?
Die Vorwürfe von Seiten der Klinik  wie soll es anders sein n werden wie immer zurück gewiesen

An die geschäftleitung der Vitos Klinik:
ich wollte Ihnen schon lange mitteilen, man kann nicht immer alles auf die psychische Störungen der Patienten schieben.
„Ich muss Sie als Rechtsanwalt darauf hinweisen, dass wir im Maßregelvollzug keinerlei rechtliche Handhabe besitzen, um wirkungsvoll auf die Durchführung des Maßregelvollzugs einwirken zu können. Hieraus wollen Sie ersehen, dass Sie im Maßregelvollzug rechtlich ohne jede Hilfe sind und ausschließlich auf die Beurteilung der Ärzte angewiesen sind, inwieweit diese aus medizinischen Gründen Ihre weitere Unterbringung im Maßregelvollzug für notwendig halten oder nicht. Jeder Arzt in einem Bezirkskrankenhaus ist daran interessiert, dass sein Haus voll ist, weil er für jeden Patienten Geld bekommt.“

Warum weisen dieVitos Klinik immer die Vorwürfe zurück?
Warum sieht das Ministerium vor allem Sie als Aufsicht keine Handeln diese Zustände abzuschaffen?
 Wie kann  es anders sein, dass der Betreiber alle Vorwürfe zurück weist immer sind die Patienten schuld- ein rechtsfreier Raum eben
Vitos weist Vorwürfe zurück
Vitos-Pressesprecherin Martina Garg wies auf Anfrage des ECHO die Anschuldigungen zurück. Vitos verweist in einer Erklärung auf die psychische Erkrankung vieler Patienten, deren Krankheitsbilder oft sehr komplex seien. Im Forensik-Beirat werde regelmäßig ausführlich über die Arbeit der Klinik und auch über Wiedereingliederungsmaßnahmen berichtet, die bei vielen Patienten erfolgreich durchgeführt worden seien. Manche würden sogar ihren Führerschein machen und an Eingliederungsmaßnahmen für den ersten Arbeitsmarkt teilnehmen.
Die Klinik für forensische Psychiatrie Riedstadt sei kein rechtsfreier Raum, auch wenn einige Patienten das aufgrund der Schwere ihrer psychischen Störungen möglicherweise annehmen würden

Handelt die Vitos nach dem Motto