Mittwoch, 2. Dezember 2015

Ein rechtlich falsches Urteil ist falsch, aber eben rechtskräftig und deshalb bis in alle Ewigkeit gültig.Autor: Thomas Wolf

Ein rechtlich falsches Urteil ist falsch, aber eben rechtskräftig und deshalb bis in alle Ewigkeit gültig  Autor - Richter Thomas Wolf

Hier die Antwort auf meine Beschwerde von Richter Wolf vorsitzende Richter der Strafvollstreckungskammer Marburg

Meine Vorwürfe ihm gegen über hatte Richter Dr. Thomas Wolf quittiert mit den Worten – ich bin nicht mehr zuständig das bedeutet mit anderen Worten er ist nicht mehr verantwortlich für seine Taten. Er fühlt sich nicht schuldig für das Unrecht das er einem Menschen durch eine ungerechte gerichtliche Entscheidung auferlegt hat.

AW: Ein rechtlich falsches Urteil ist falsch, aber eben rechtskräftig und deshalb..
Datum: 25.09.2015 08:34:17 Westeuropäische Sommerzeit
Von: Thomas.Wolf@LG-Marburg.Justiz.Hessen.de
An: BHBEilkurier@aol.com
Internet-eMail-Details (Details)

Sehr geehrte Frau Bogna Sobierajska-Ruth,

zu Ihrer E-Mail teile ich Ihnen mit, dass das Landgericht Marburg nicht für die Sache Ihres Sohnes zuständig ist. Für die Klinik in Riedstadt ist das Landegricht Darmstadt zuständig. Ich sehe keine Veranlassung, auf Ihre E-Mail zu antworten und werde künftige E-Mails ungeöffnet löschen.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Dr. Wolf

Vors. Richter am Landegericht

 

Von: BHBEilkurier@aol.com [mailto:BHBEilkurier@aol.com]
Gesendet: Donnerstag, 24. September 2015 22:47
An: Wolf, Dr. Thomas
Betreff: Ein rechtlich falsches Urteil ist falsch, aber eben rechtskräftig und deshalb

Sehr geehrter Herr Dr. Wolf, vorsitzende Richter der Strafvollstreckungskammer Marburg und Mitautor des Buches Maßregelvollzug Dr. Müller-Isberner
zur Kenntnis an Gerichtspräsidenten, Staatsanwaltschaften, Politiker und andere zu ihrer Information

Herr Dr. Wolf Sie können sich bestimmt noch an meinen Sohn Klaudiusz Palm erinnern! Warum haben Sie damals zu mir gesagt: „Frau Ruth; sie haben gewonnen, Ihr Sohn kommt in eine Hirnschädel Trauma Klinik.“ Tatsächlich wurde er dann in die Hochsicherheits- Forensik nach Riedstadt verlegt. Sie arbeiten doch seit ca. 30 Jahren mit Herr Dr. Müller Isberner Vitos Klinik Haina eng zusammen oder? im Jahr 2010 – nach 5 Jahren wegsperren meines Sohnes Klaudiusz Palm in die Forensische Psychiatrie in Haina und Giessen haben Sie das Externe Gutachten von Frau Jacob  mit Einverständnis von der Staatsanwaltschaft Gießen genehmigt.( Die Gutachten habe ich selbst bezahlt ) Im Jahre 2011 während der Anhörung haben Sie es für ungültig erklärt.

Dann haben Sie Herr Dr. Wolf einen neuen Gutachter bestellt. Es sollte ein unabhängiges Gutachten in Göttingen gemacht werden. Doch das wurde von der Klinikleitung Dr. Müller–Isberner nicht respektiert. Ganz im Gegenteil mein Sohn wurde in Gießen noch schlimmer behandelt wie vorher. Man hat ständig Medikamente gewechselt, ihn gefesselt und man hat keinen Besuch zugelassen. Das Gutachten hat dann wieder 1 Jahr gedauert. Ist das so wie sie es in Ihrem Buch mit Herr Dr. Müller-Isberner zitieren auf Seite 6 (hier ist kluge Phantasie gefragt warum ein Gutachten länger braucht)
Sie Herr Dr .Wolf haben dann wieder  nach über einem Jahr entschieden,  dass klaudiusz in ein Schädelhirn Traum Klinik verlegt wird und im schriftlichen Beschluss haben sie dann geschrieben dass Klaudiusz in die Forensik nach Eltiville kommen sollte.
Ich habe acht lange Jahre um meinen Sohn Klaudiusz gekämpft.
Die Ärzte der Vitos Klinik waren sich nicht zu schade mir sogar sexuelle Belästigung meines Sohnes zu unterstellen. Man schreckte vor wirklich gar nichts zurück und niemand, weder Sie noch sonst jemand aus Justiz oder Politik hat sich für mich eingesetzt. Ich wurde erpresst, mit Hausverboten bestraft und bedroht.
Ich bin an die Öffentlichkeit gegangen, weil man mir gedroht hat, und mein Sohn Klaudiusz gequält wurde. Jetzt habe ich meinen Sohn als schwer kranken und nicht selbstständig lebenden Menschen zurück.
Mein Sohn ist durch Einsperrung, Fixierung (180 Tage!!!in ein stuck) Misshandlung und Zwangsmedikation (nach Meinung aller unabhängiger Spezialisten Contrainduziert bei Schädel-Hirn-Trauma) schwer geschädigt, unselbständig, schwerst traumatisiert und abhängig von Neuroleptika.
Das habe ich erst nachdem mein Sohn aus der Forensik nach Polen ausgeliefert worden ist durch die Epikrise erfahren. Was sagen sie jetzt dazu Herr Richter? Warum Herr Richter Wolf hinterfragen sie die Ehrlichkeit der Vitos Klinik nicht? Warum werden Menschen in den Bunker gesperrt und schikaniert oder bekommen schlechte Prognosen weil sie mit Medikamenten traktiert werden, nur weil die Patienten Beschwerden verfassten. Einem anderen wurde ein solches Verhalten in den Prognosegutachten schwer verübelt, obwohl zahlreiche seiner Eingaben berechtigt und erfolgreich waren. Ein Patienten der meinem Sohn oder vielmehr mir und auch anderen Patienten beratend zur Seite stand, wurde von Dr. Müller Isberner zurückgestuft und in den Hochsicherheitstrakt nach Gießen verfrachtet. Mit diesem Patienten haben sie das selbe veranstaltet wie mit meinem Sohn. Vor allem war der Gutachter damals Dr. Gliemann und der arbeitete schon in der Vitos Klinik. Dennis Stephan wäre genauso lebenslang verschwunden.
So geht das dann jahrein, jahraus, immer in der Hoffnung, bei der nächsten Anhörung könnte sich vielleicht doch noch etwas bewegen, dann wieder von Hoffnungslosigkeit gepackt und überzeugt, nie mehr in Freiheit zu kommen. Immer in der Angst, anzuecken und sich eine schlechte Stellungnahme einzufangen. Das alles wird überwölbt von einem undurchsichtigen System von Lockerung stufen und, vor allem, deren willkürlicher Rücknahme als Strafe für unbotmäßiges Benehmen. Lockerungen werden wie Belohnungen angesehen, obwohl sie notwendige Therapieschritte sind. Sie sollten sich mal fragen wer hier ehrlich ist? In unserem Fall wollten sie ein neues Gutachten und das wurde dann schön hinausgezögert! Warum? Spielt die Strafkammer hier mit? Sie haben Bücher mit dem Klinikleiter geschrieben und sind auf Veranstaltungen in der Klinik. Warum? Wie kann ein Richter unabhängig und frei in seiner Entscheidung sein und mit dem Gutachter der sicherlich für einige tausend Einweisungen in seine „eigene“ Klinik verantwortlich zeichnet „gemeinsame Sache“ machen.

Zitat von dem Aktivisten Jörg Bergstedt:
Institutionen der Macht
Allmacht Justiz
Ein rechtskräftiges Erkenntnis (s.o. altertümlich, aber gerne gebraucht für „Urteil“ oder „Gesamtstrafenbeschluss“) darf nicht geändert werden. … Ein rechtlich falsches Urteil ist falsch, aber eben rechtskräftig und deshalb bis in alle Ewigkeit gültig. Das ist fernab von jeder medizinischen Kunst, aber die Sicherheit eines gültigen Urteils ist ein zentrales Element des Rechtsstaates. (S. 15, Autor: Thomas Wolf, grammatikalischer Fehler im Original)      
weiter auf
http://www.projektwerkstatt.de/antirepression/psych_hessen.html
Man macht hier Menschen kaputt und es werden Menschen gefoltert das wird nicht strafrechtlich verfolgt sonder diese Ärzte; Pfleger werden Geschützt und ihre Fehldiagnosen unterstützt.
hier die Zitate aus dem Buch: Tatsächlich: Tricks und Rechtsbrüche
Verlängerung der Zwangsunterbringung (hier: einstweilige Unterbringung)
…; die geplante Aussetzung schon im Urteil für sich genommen stellt nämlich keinen rechtlichen Grund für die Fortdauer der einstweiligen Unterbringung dar. Hier ist kluge Phantasie gefragt, warum ein Gutachten länger braucht. (S. 6, Autor: Thomas Wolf)Disziplinarmaßnahmen jahrelang ohne Rechtsgrundlage und als Therapie kaschiert
Aus der
Stellungnahme des Leiters der Vitos-Kliniken Haina/Gießen, Rüdiger Müller-Isberner, zum Entwurf des Hessischen Maßregelvollzugsgesetz (24.2.2015)Disziplinarmaßnahmen werden in der Praxis (häufiger verdeckt) verhängt und müssen dann als therapeutische Maßnahmen oder besondere Sicherungsmaßnahmen deklariert werden. Dies führt fast immer zu Schwierigkeiten und Beschwerden, auch gerichtlichen. ...
Die Einführung von Disziplinarmaßnahmen führt in der Praxis nicht zu Einschränkungen der weiterhin möglichen therapeutischen Reaktionen bzw. besonderen Sicherungsmaßnahmen zum Erreichen des Vollzugsziels. Die bisherigen diesbezüglichen Verfahrensweisen haben teilweise damit lediglich endlich eine gesetzliche Grundlage.
weitere Informationen unter: http://www.projektwerkstatt.de/antirepression/psych_hessen.htm
lIst Herr Professor Maurer von der Uniklinik Frankfurt mit Herr Dr. Rüdiger Müller-Isberner Gutachten nicht einverstanden?? hier zu lesen http://psychiatrielager.blogspot.de/2014/02/ist-herr-professor-maurer-von-der.html
Gustl Mollath attackiert Forensik „Paragraph 63 ist ein Nazi-Gesetz