Freitag, 2. Januar 2015

Forensik Pfleger und Psychologen  - Die Handlanger der Zwangspsychiatrie

Das Personal konstruiert aus dem normalen Tagesablauf - aus banalen Dingen die normalen Menschen in Freiheit mehrmals am Tag passieren-

konstruiert das Pflegepersonal der Vitos Klinik psychiatrische Diagnosen und vermerkt diese in der Krankenakte als

Agressivität gegen Mitpatienten oder gegenüber Pflegern Sinn und Zweck ist belastendes Matrial zu konstruieren um für die jährlich Anhörung  weiterhin eine Gefährlichkeit zu konstruieren.

Schändlich und niederträchtig sammeln diese Zuarbeiter  aus alltäglichen, belanglosen Vorfällen belastendes Matrial.

Zum Beispiel: Bei meinem Sohn Klaudiusz: Sie haben ihm Metalfesseln mit Zwangsgurt so fest an Bauch geschnürt, dass er vor Schmerzen geschrien hatte. Dann haben die Pfleger ihm das als Agressives Verhalten ausgelegt. Das im Beisein von Rechtsanwalt.
 Zwangmedikation in Vitos war bei meinem Sohn wie folgt es haben ihn 5 Pfleger überfallen und ihm die Rippen gebrochen, ich als Betreuerin habe Dr. Aust angesprochen, ich habe efragt warum Kludiusz lauter blaue Flecken hat und vor Schmerzen nicht Atmen konnte? Dr. Aust antwortete mir. "Klaudiusz ist von der Toilette gefallen." 

Ich rate allen Anghörigen und Insassen machen sie Strafanzeige gegen dieses Personal und veröffentlichen es im Internet.

Unter der Berufsgruppe finden sich nicht nur eine Menge Fanatiker - nein -  Macht- und Herrschsüchtige sind hier jede Menge unter dem Personal zu finden. Dieses Folterpersonal  müßten für ihre Lügen und Schikanen in ihrer eigenen Station  auf unabsehbare Zeit weg geschlossen werden.

Machen sie unbedingt Strafanzeige gegen das Personal der Vitos Kliniken der forensische Psychiatrie und veröffentlichen Sie diese  im Internet. Meinen Blog stelle ich gerne zur Verfügung.

Menschen in USA und Rußland lesen auf meinem Blog was man hier in den Vitos Klinik Haina, Gießen und Riedstadt mit meinem Sohn und mit anderen Menschen gemacht hat. Werde gerne als Zeuge Ihnen zur Verfügung stehen. Habe  ca. 40 Ordner voll mit schrifliche Beweise und ich werde gerne bei Gericht die Misshandlungen und Lügen von Seiten der Klinik bestätigen.




Kommentar veröffentlichen